Schöpfung verbindet

Über 100 junge Menschen haben sich auf dem Weg der Schöpfung gemacht. Mit dem Projekt „Schöpfung verbindet - Jugend von heute!“ engagierten sich Jugendliche mit ihren individuellen Fähigkeiten.

Die Schöpfung, die uns anvertraut wurde ist dabei der Moderator zwischen weltlicher Verantwortung und geistiger Spiritualität. Ausdruck findet sie in den entstandenen Kunstobjekten und der eigens für den Anlass komponierten Musik.

Die Vielfalt der Schöpfung zeigt sich in der Vielschichtigkeit der entstandenen Kunstwerke. Jedes einzelne erzählt seine eigene Version der Schöpfung.

PDF ddownload Zeitungsartikel zur Schöpfung

Jugendprojekt zur Schöpfung

07.02.2011 – ALZEY Allzeyer Allgemeine Zeitung

(kss). Zu Jugendkonzert und Kunstausstellung am Freitag, 27. Februar, um 17 Uhr in der katholischen Kirche Alzey lädt der Bund der Deutschen Katholischen Jugend BDKJ Alzey/Gau-Bickelheim in Kooperation mit dem Katholischen Dekanat Alzey ein. Das Thema lautet „Schöpfung verbindet - Jugend von heute“.

Seit letztem Jahr sind junge Menschen auf dem Weg der Schöpfung, frei nach diesem Motto. Das Projekt hat sich an Jugendliche gerichtet, die sich in besonderer Weise im Dekanat Alzey/Gau-Bickelheim engagieren und mit ihren individuellen Fähigkeiten einbringen wollten. Somit soll eine Sensibilisierung der Jugendlichen geschaffen werden, zwischen weltlicher Verantwortung bezüglich der Schöpfung, die uns anvertraut wurde, und geistiger Spiritualität, die in Kunstobjekten sowie Musik widergespiegelt wird. Zurzeit laufen die Vorbereitungen des Dekanates Alzey/Gau-Bickelheim für „Schöpfung verbindet - Jugend von heute“. Acht Pfarrgruppen bearbeiten das Thema Schöpfung und setzen ihre Ideen auf Leinwänden um. Des Weiteren gibt es eine Schmiedekunstgruppe unter der Leitung von Joachim Harbut und eine Steinmetzgruppe (Markus Geil, Gumbsheim), die sich mit der Thematik beschäftigen und beschäftigt haben.

Die Jugendband „Klangfarben“ unter der Leitung von Jürgen Nuffer aus Saulheim und ein Chor unter der Leitung von Johannes Wittig gestalten am 27. Februar den musikalischen Teil. Klangfarben ist eine Jugendband in der Pfarrgruppe Saulheim, die hauptsächlich aus Aktiven der KLJB Saulheim besteht. Sie begleitet vor allem Jugendgottesdienste im Dekanat. Das Repertoire besteht aus sakralen Stücken und Eigenkompositionen.

Ideen zur Schöpfung 01.03.2011 – ALZEY Von Bergund Hilgers

DEKANATSPROJEKT Kunstwerke von Jugendlichen in St. Joseph

Zu einem Konzert mit Ausstellung unter dem Motto „Schöpfung verbindet - Jugend von heute“ hatten der Bund der Deutschen Katholischen Jugend BDKJ Alzey/Gau-Bickelheim und das Katholische Dekanat Alzey in die katholische Kirche St. Joseph eingeladen.

Insgesamt acht Pfarrgruppen hatten in den vergangenen Monaten das Thema Schöpfung behandelt und ihre Ideen dazu umgesetzt. Über 100 Jugendliche aus dem Dekanat haben sich dabei mit der Schöpfung auseinandergesetzt, jede Gruppe hat ihr eigenes Werk geschaffen. Bei der Ausstellungseröffnung wurden die unterschiedlichen Werke nun zu einem großen Ganzen zusammengeführt. Entstanden sind Musikstücke, Bilder und Skulpturen aus Metall, Holz und Stein, die die Gedanken der Kinder und Jugendlichen widerspiegeln und die Stationen der Schöpfung darstellen. So zeigen die Steinskulpturen zu Beginn des Rundgangs den Anfang, als „der Stein ins Rollen kam“ und Gott Himmel und Erde schuf. Eine rote Sonne mit Messern, die die Strahlen darstellen, oder der Apfel aus Metall als Symbol der Verführung im Garten Eden stehen für die Verantwortung, die „Schöpfung zu wahren“. Und die dreistufige Himmelstreppe aus Holz demonstriert, dass am Ende jeder an der Himmelspforte empfangen wird, unabhängig von seinem Weg.

Auch das Schmieden war Bestandteil des Kunstprojektes. Eines der Ergebnisse war ein symbolträchtiges Riesen-Urei aus Metall, aufgestellt in der Mitte der Kirche: die Rose, gleich einem Herz in der Mitte als Symbol für das Leben, eine blaue „Eva“, die für die Schöpfung des Lebens steht, umgeben von vielen schmiedeeisernen Tieren. Nicht nur das Schmieden war dabei Bestandteil des Projektes, sondern auch das Verarbeiten mit organischem Material. Die Schmiedekunstgruppe stand unter der Leitung von Joachim Harbut, die Steinmetzgruppe wurde geleitet von Markus Geil aus Gumbsheim.

Bevor die Ausstellungsexponate enthüllt wurden, kamen die Besucher in den Genuss eines über einstündigen Konzertes der Jugendband „Klangfarben“ sowie eines gemischten Chores unter der Leitung von Johannes Wittig. Die Jugendband wird von Jürgen Nuffer aus Saulheim geleitet, der zahlreiche Musikstücke eigens für das Konzert geschrieben und vertont hat. Das Konzert in drei Teilen spannte den Bogen von der Schönheit und Vielfalt der Schöpfung mit Liedern wie „Weltall“ oder „For the Beauty of the Earth“ über Leid und Gebrochenheit mit den Stücken „Abschied“ oder „Allein“ bis zum Thema der Verantwortung, die wir für die Schöpfung haben. Dazu zählten Titel wie „A new Sunset“ oder „Wir sollen lieben“, die schließlich mündeten in „Die eine Welt“, die wir nur haben und die es gilt zu bewahren.

Die Erde war allgegenwärtig, als großer beleuchteter Ball im Altarraum, in der Diashow und als Ausstellungsstück.

 

 

© Copyright Metall-Künstler Joachim Harbut Bäreneck 4 - 55288 Armsheim - Tel. 0176 43031165 und 06734 -2693003 - Mitglied im BBK